StartseiteLeistungenZielgruppeReferenzenTeam

Meldungen aus dem Team - Archiv

11.09.2017: Ergebnisse KOMPASS Energieversorger 2017 verfügbar

Die Ergebnisse der gemeinsam von team red und der Zeitschrift für Kommunalwirtschaft durchgeführten Studie zu Chancen und Herausforderungen für Energieversorger durch die Mobilitätswende sind verfügbar.

Bereits 2015 und 2016 realisierte team red in Kooperation mit der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) den KOMPASS Energieversorger. Schon in den Vorgängerstudien zeigten sich konkrete Ansatzpunkte dafür, dass die kommunalen Energieversorger den Bereich Mobilität als neues Betätigungsfeld entdeckt haben. Im Frühjahr 2017 wiederholte team red nun in Zusammenarbeit mit der ZfK die Befragung.

Insgesamt haben sich Befragte aus 98 Unternehmen an der Befragung beteiligt. Die erhobene Stichprobe ist demnach sowohl bezüglich Umfang und Verteilung, als auch hinsichtlich Kompetenz und Position der Befragten charakteristisch für die Zielgruppe und die Ergebnisse sind damit aussagekräftig zum Thema Energieversorger und Mobilität.

Weitere Informationen zur Studie finden sich hier.

Ansprechpartner:
Hannes Schreier

13.06.2017: team red erhält Auftrag zur Analyse der Auswirkungen des Car-Sharing-Angebots in Bremen

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr hat team red mit einer Analyse des Car-Sharing-Angebots in der Hansestadt Bremen beauftragt. Für den Auftrag ist eine Laufzeit von Juni bis Oktober 2017 vorgesehen, die Studienleitung liegt bei Hannes Schreier, dem mob.eValue-Produktteamleiter bei team red.

Die geplante Studie soll einerseits das Nutzungs- und Mobilitätsverhalten von Car-Sharing-Kunden in Bremen erfassen und andererseits wichtige Hilfestellungen geben, um die Auswirkungen des Car-Sharing besser zu erfassen sowie die Bedürfnisse der Nutzer im Hinblick auf die für eine Kommune relevanten Faktoren (z. B. Stationsstandorte) und Anforderungen an Car-Sharing-Anbieter zu verstehen. Hierzu sollen im Rahmen der Studie möglichst viele Kunden aller Car-Sharing-Anbieter in Bremen befragt werden. Die Erhebung wird in Form einer Onlinebefragung realisiert. Die daran anschließende Analyse beinhaltet Differenzierungen nach privaten Haushalten und Firmenkunden sowie eine regionale Differenzierung nach Stadtteilen bzw. Postleitzahlbezirken.

Hintergrund: Sowohl der Bremer Car-Sharing Aktionsplan von 2009 als auch der Verkehrsentwicklungsplan Bremen 2025 (VEP) formulieren das Ziel, bis 2020 mindestens 20.000 Car-Sharing-Nutzer in Bremen zu erreichen. Die damit verbundene Entlastung des Bremer Straßenraums um 6.000 Pkw ist ein Beitrag in den Bereichen Fußverkehr/Nahmobilität, Straßenraumgestaltung und Barrierefreiheit.

17.02.2017: Evaluation Elektromobilität München

team red wurde von der Stadt München beauftragt, Maßnahmen aus dem integrierten Handlungsprogramm zur Förderung der Elektromobilität (IHFEM 2015) zu evaluieren.

Im Rahmen des Programms werden im Zeitraum von 2015 bis 2017 verschiedene Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität durchgeführt. Neben einer finanziellen Förderung zum Kauf von E-Fahrzeugen für Privatpersonen und Gewerbetreibende handelt es sich dabei um verschiedene Maßnahmen, die neun Handlungsfeldern zugeordnet sind.

Neben einer Erfassung aktuell in Umsetzung befindlicher gesamtstädtischer Maßnahmen ist die Evaluation der durchgeführten Maßnahmen des Handlungsprogramms Ziel des Projekts. Auf Grundlage der hierbei gewonnenen Erkenntnisse zu gelungenen und wirksamen Maßnahmen sowie eines hierzu entwickelten Bewertungsschemas soll außerdem eine Bewertung von Maßnahmenvorschlägen für die Fortführung des Handlungsprogramms ab dem Jahr 2018 erfolgen. Ergänzend dazu werden, auf Basis einer Betrachtung von mit München vergleichbaren nationalen und internationalen Städten, Ideen für weitere Maßnahmen abgeleitet.

Die Projektlaufzeit ist von Januar – Dezember 2017.

Die Projektleitung liegt bei Hannes Schreier.

17.02.2017: Evaluation Neubürgermarketing in Baden-Württemberg: Start der Befragungen in Tübingen und Sulzfeld

Das Verkehrsministerium (VM) des Landes und die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) haben team red mit einer Evaluation im Bereich des Neubürgermarketings beauftragt.

Derzeit werden Zugezogene in Tübingen und Sulzfeld zu ihrem Mobilitätsverhalten am vorherigen und am aktuellen Wohnort befragt. Die Erhebungen werden mit Hilfe eines standardisierten Online-Fragebogens (in Tübingen) und als telefonische Leitfadeninterviews (in Sulzfeld) realisiert und anschließend ausgewertet. Weitere Erhebungen sind für das kommende Jahr vorgesehen.

Mit der Evaluation unter Leitung von Hannes Schreier, Prokurist und Leiter des Bereichs Marktforschung und Evaluation bei team red, wird die Wirkung des Neubürgermarketings in den beiden ausgewählten Kommunen untersucht.

Hintergrund: Das Neubürgermarketing ist ein Instrument des kommunalen Mobilitätsmanagements. Es beruht auf der Idee, dass der Umzug eines Haushalts in eine andere Kommune mit einer Phase der Neuorientierung verbunden ist. Die Kommunen und Verkehrsverbünde haben in dieser Phase die Chance, mithilfe des Neubürgermarketings das künftige Mobilitätsverhalten der Neuzugezogenen zu beeinflussen. Mit vielfältigen Informationen bis hin zu persönlicher Beratung und attraktiven Nutzungsangeboten sorgt das Neubürgermarketing dafür, dass die Neubürgerinnen und Neubürger die Angebote und Vorzüge u. a. des Umweltverbunds vor Ort kennen lernen. Damit soll das Interesse geweckt und der Umstieg vom eigenen Auto auf nachhaltige und vernetzte Verkehrsmittel angeregt werden.

07.09.2016: Evaluation Neubürgermarketing in Baden-Württemberg

Das Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg hat team red mit der Evaluation des dortigen Neubürgermarketings beauftragt. Evaluiert werden die Maßnahmen in Tübingen und Sulzfeld.

Das Neubürgermarketing ist ein Instrument des kommunalen Mobilitätsmanagements. Es beruht auf der Idee, dass der Umzug eines Haushalts in eine andere Kommune mit einer Phase der Neuorientierung verbunden ist: Bisherige Routinen werden an die veränderten Gegebenheiten angepasst und es ergeben sich neue Alltagswege. In dieser Phase sind die Menschen offener für Neues und es bietet sich die Möglichkeit, sie für andere, nachhaltigere Arten der Mobilität zu gewinnen.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt Kommunen und Verkehrsverbünde bei entsprechenden Maßnahmen durch eine finanzielle Förderung. Mit der Evaluation unter Leitung von Hannes Schreier, Prokurist und Leiter des Bereichs Marktforschung und Evaluation bei team red, wird die Wirkung des Neubürgermarketings in den ausgewählten Teilnehmerkommunen untersucht.

01.09.2016: ADFC Fahrradklima-Test 2016

Seit dem 1. September sind bundesweit wieder alle Menschen aufgefordert, die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt oder Kommune mit Hilfe des ADFC Fahrradklima-Tests zu bestimmen. Mit wenig Aufwand kann die Situation für Radfahrende bewertet und so der Politik und Verwaltung ein wichtiges Feedback aus Sicht der „Alltagsexperten“ gegeben werden.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Umfrage dieser Art. Er wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 gefördert. Die Ergebnisse geben einen umfassenden Überblick zur Situation des Radverkehrs in den einzelnen Städten und Gemeinden und sind eine wichtige Argumentationshilfe vor Ort. team red ist für die Umsetzung des Tests (online und auf Papier) sowie für die Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse verantwortlich. Die Teilnahme ist bis zum 30. November 2016 möglich.

12.05.2016: Stadt Wien veröffentlicht Evaluationsergebnisse zum CarSharing

Die Stadt Wien hat die Ergebnisse der Evaluation der dortigen CarSharing-Angebote veröffentlicht. Den Angeboten wird dabei ein positives Zeugnis ausgestellt. Analog zu den Ergebnissen der in München durchgeführten Evaluation wird auch für Wien davon ausgegangen, dass jedes eingesetzte CarSharing-Fahrzeug rund 3 Fahrzeuge in Privatbesitz ersetzt. Ebenso wird wie München auch in Wien von einer Reduktion der gefahrenen Kilometer durch die Nutzung von CarSharing ausgegangen. Negative Effekte auf den ÖPNV werden als vernachlässigbar gering betrachtet.

Der Bericht zur Evaluation in Wien steht hier zur Verfügung, und die Ergebnisse der Evaluation in München können hier (pdf) abgerufen werden.

12.04.2016: Mobilitätsbefragung Osnabrück

team red wurde von den Stadtwerken Osnabrück mit einer Mobilitätserhebung beauftragt. Ein Zugangslink zur Onlinebefragung wurde an ausgewählte Personen versandt.

Mit der Befragung sollen Erkenntnisse zum Mobilitätsverhalten der Teilnehmer gewonnen werden. Hierfür setzt team red das eigens entwickelte Verfahren zur Evaluierung von Shared Mobility-Angeboten – mob.eValue – ein.

Die Ergebnisse werden dazu dienen, das Angebot der Stadtwerke Osnabrück weiter zu verbessern. Mit ersten Ergebnissen ist im Sommer dieses Jahres zu rechnen.

16.12.2015: Gutachten zur Evaluation von CarSharing-Angeboten in München übergeben

Die team red Deutschland GmbH hat in Zusammenarbeit mit der TU Dresden und dem Feldinstitut Omnitrend das Gutachten zur Evaluation der Effekte neuartiger CarSharing-Angebote in München fertiggestellt. Basierend auf dem Gutachten wurden durch den Stadtrat der Landeshauptstadt München am 15.12.2015 neue Regelungen für CarSharing-Anbieter beschlossen.

Die entsprechenden Unterlagen können hier heruntergeladen werden, der direkte Zugriff auf das Gutachten ist unter folgendem Link möglich.
Die Gesamtprojektleitung lag bei Hannes Schreier, Leiter des Teams Marktforschung bei team red und Experte für Shared Mobility.

25.09.2015: Test Fahrradverleihsysteme

Der ADAC hat die Test-Ergebnisse seines Tests von städtischen Fahrradverleihsystemen in 12 deutschen Städten veröffentlicht. Die Durchführung des Tests erfolgte im Auftrag des ADAC durch die team red Deutschland GmbH unter Leitung von Hannes Schreier, Teamleiter des Bereichs Marktforschung bei team red und Experte für Shared Mobility. Es handelt sich bei diesem Projekt um den ersten On-Site Test von Fahrradverleihsystemen in Deutschland.

Die Testergebnisse können hier abgerufen werden. Weitere Informationen zu Leistungen von team red im Bereich Fahrradverleih finden sich unter br.team-red.de/index.php

31.08.2015: "mob.eValue"

Zur Evaluation moderner Mobilitätsanagebote hat team red mit "mob.eValue" einen modularen Evaluationsansatz konzipiert. Basierend auf einem Basispaket sowie verschiedenen ergänzenden Erhebungs-/Analysebausteinen ist eine kostengünstige und dennoch qualitativ hochwertige Evaluation möglich.

SpracheArchiv  Archiv  

Kontakt

Sie erreichen uns Montag bis Freitag
von 09.00-18.00 Uhr.

Telefonisch
0800 8326733 (kostenfrei)
030 138 986 35 (Zentrale)
via Email

Informationen bestellen und Rückruf anfordern per Kontaktformular.